Hashgraph oder Blockchain – was wird sich in Zukunft durchsetzen?

Den Hype um Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen hast du sicherlich noch im Gedächtnis. Nach dem rasanten Aufstieg des Bitcoins im Dezember 2017 trat in diesem Jahr erstmals wieder etwas Ernüchterung bei den Kursen ein. Aus Investitionssicht war ich schon immer sehr kritisch dem Thema gegenüber, beschäftige mich aber dennoch mit damit, denn ich bin fest davon überzeugt, dass es technologisch Zukunft hat. 

Die meisten medial präsenten Kryptowährungen basieren auf der Blockchain Technologie. Zwar wird ihr im Allgemeinen ein großes Zukunftspotenzial zugesprochen, die Grenzen und Probleme der Blockchain werden mit der Zeit aber immer sichtbarer.

In den vergangenen Monaten haben sich zur Blockchain Technologie ein paar Alternativen entwickelt; dazu gehört unter anderem Hashgraph. Im Folgenden erfährst du, warum der Hype um die Blockchain zukünftig zusammenschrumpfen könnte und in welchen Bereichen Hashgraph Vorteile bringt.

3 Gründe, die die Etablierung von Blockchain massiv bremsen könnten

Grund Nr. 1: Die Speicherkapazität

Jeder Block in einer Blockchain verfügt nur über eine begrenzte Speicherkapazität. Im Fall des Bitcoins führt dies beispielsweise zu langen Wartezeiten und gegebenenfalls hohen Transaktionskosten. Ob die Lightning Technologie für den Bitcoin für weitreichende Entlastung in diesem Bereich sorgen kann, steht zum Zeitpunkt des Artikels noch aus (weitere Infos in den Linktipps).

Währungen wie IOTA umgehen zwar die Problematik der Transaktionsdauer, dennoch benötigt die Blockchain mit jedem neuen Block eine größere Speicherkapazität. Um die gesamte Blockchain des Bitcoin herunterzuladen, benötigt man mehr als 140 GB Speicherplatz – Tendenz steigend.

Große Smartphones kommen da schon an ihre Grenzen und mit steigendem Download-Volumen wird das System für die meisten privaten Rechner weitgehend unattraktiver.

Grund Nr. 2: Der Energieverbrauch

Der zweite Grund hängt im Grunde mit der Speicherkapazität zusammen. Je größer die Blockchain wird, umso mehr Rechenkapazität benötigen die Netzwerk-Teilnehmer, da diese die Daten herunterladen müssen, um eine Transaktion tätigen zu können.

Das Resultat: Es entstehen riesige Serverfarmen für Bitcoin-Mining, die mittlerweile den gleichen Energiebedarf haben wie der ganze Staat Nigeria. Nachhaltig und energieeffizient sieht anders aus.

Grund Nr. 3: Der theoretische Angriffsfall

Im Allgemeinen kann man festhalten, dass jede Transaktion in einem ausgegebenen Block verankert ist und somit nicht mehr ausgetauscht oder verändert werden kann. Das spricht zunächst einmal für ein enorm hohes Sicherheitsniveau.

Das funktioniert jedoch nur, wenn die Teilnehmer selbst keine Manipulation vornehmen. Grundsätzlich muss bei der Verifizierung von Transaktionen 51% der gesamten Rechnerleistung der Blockchain die Zustimmung geben.

Schafft es nun ein einzelner Angreifer diese 51% Rechenleistung zu stellen, so könnte er relativ mühelos die Verkettung der Datenblöcke unterbrechen und offene Transaktionen des zuletzt entschlüsselten Blocks gegen seine eigenen Transaktionen austauschen.

Welche Vorteile die Hashgraph Technologie bietet

Momentan gibt es Hashgraph nur als Source-Code zum Testen, eine eigene Kryptowährung ist für das dezentrale Netzwerk mit Konsensus-Algorithmus noch nicht vorhanden.

Allerdings sind die technologischen Eigenschaften recht vielversprechend, auch die Einsatzgebiete sind sehr vielfältig. Im Vergleich zur Blockchain liefert die Hashgraph Technologie derzeit folgende Vorteile:

1) Fairness

Mit Hashgraph ist es nicht möglich, dass die Reihenfolge der Transaktionen manipuliert werden kann; gleiches gilt für die Verzögerung oder das Stoppen von Transaktionen.

Bei der Blockchain hingegen hängt die Reihenfolge und die Dauer der Transaktion vom Verhalten der Miner ab. Die Abhängigkeit der Akzeptanz von Minern macht daher das System unter Umständen unfairer.

2) Transaktionsgeschwindigkeit und Energieaufwand

Die Blockchain hat je nach verbundener Kryptowährung noch immer Schwierigkeiten mit der Geschwindigkeit von Transaktionen und dem damit verbundenen Energieaufwand.

Mit Hashgraph sind bis 4.000 Transaktionen pro Sekunde mit bereits wenigen Megabit pro Sekunde übertragen und ist damit auch in privaten Haushalten technisch praktikabel.

3) Byzantinisches Konzept

Im Gegensatz zur Blockchain ist Hashgraph byzantinisch. Das bedeutet, dass ein einzelnes Mitglied oder eine kleine Gruppe den Konsens der gesamten Gemeinschaft nicht verhindern oder nachträglich verändern kann.

4) Effizienz und Kosten

Hashgraph sorgt durch eine effiziente Art der Validierung, dass alle generierten Blöcke nicht verworfen werden. Es ist außerdem kostengünstig, da wie bei diversen Kryptowährungen auf den „Proof-of-Work“ (Mining-Prozess) verzichtet wird.

5) Vorteil bei Smart Contracts

Bei der Blockchain wird ein Zeitstempel für einen Block von dem PC des Miners gesetzt, der den Block generiert hat.

Für Hashgraph gilt stattdessen die sogenannte Konsensuszeit – ein Median, zu der jedes Mitglied die Transaktion erhält. Ein dezentraler und manipulationssicherer Zeitstempel ist besonders im Bereich der Smart Contracts ein wichtiges Element.

Fazit: Was wird die Technologie der Zukunft?

Leider habe ich keine Glaskugel, um diese Frage mit absoluter Sicherheit zu beantworten. Hashgraph setzt mit seinen Features auf jeden Fall einen Schritt in die Tür der Zukunft. Stetige Weiterentwicklung wird hier aber ebenfalls notwendig sein, um neben der Blockchain auch wahrgenommen zu werden.

Momentan wird die größte Hoffnung noch in die Blockchain-Technologie gesetzt. Auch hier besteht aus meiner Sicht noch Optimierungsbedarf.

Aufgrund der technischen Möglichkeiten empfehle ich dir, sowohl bei Blockchain als auch bei Hashgraph auf dem Laufenden zu bleiben. Ich selber sehe beides als reine Spekulation / Zockerei und bin deswegen in keinem dieser Entwicklungen investiert.

Wie siehst du die Entwicklung?

Welche Technologie wird sich deiner Meinung nach durchsetzen und warum?

Schreibe mir deine Antwort gerne in die Kommentare.

Lesetipps:

[amazon_link asins=’9881485096′ template=’ProductAd‘ store=’cashklicshopa-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’f0dea4dc-14b1-11e8-860a-1377b900c621′]

[amazon_link asins=’1549693964′ template=’ProductAd‘ store=’cashklicshopa-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’de9cb9d5-14b1-11e8-ade6-d31aa248d212′]

Meine Linktipps:

Beitragsbild: pexels.com by rawpixel.comBilder: pexels.com by Manuel, sowie by Markus Spiske freeforcommercialuse.net

 

 

Ein Gedanke zu „Hashgraph oder Blockchain – was wird sich in Zukunft durchsetzen?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s